{text}
{text}

Symantec Endpoint Virtualization Suite

Nur ein verwaltetes System ist auch ein sicheres.

 

Bild zum Thema Virtualisierung (ggf. einen Browser-Refresh durchführen = F5)Die Symantec Endpoint Virtualization Suite bietet mit SWV und SWS einen innovativen Ansatz für ein umfassendes Softwaremanagement.

 

Die Lösung wird sowohl physischen, als auch virtuellen oder hybriden Endgeräte-Scenarien gerecht und ermöglicht den kontrollierten und sicheren Zugang zu benötigten Windows-Anwendungen.

 

Als wichtige strategische Technologie (gerade imZusammenhang mit VDI Umgebungen) unterstützt Symantec hierbei die Bereitstellung von Anwendungen durch Virtualisierung (SWV) und Streaming (SWS).

 

 

Die Symantec Workspace Virtualization (SWV) fasst Anwendungen und Daten in verwalteten Einheiten zusammen und betreibt diese in einer isolierten Umgebung, was auch als „Sand-Box-Technologie“ bezeichnet wird.

 

Das hat u.a. den Vorteil, dass Sie verschiedene Versionen von Programmen gleichzeitig auf einem Rechner nutzen können – beispielsweise Office 2010 und Excel 2007.

 

Auch die gleichzeitige Bereitstellung verschiedener Java-Versionen auf einem System wird durch die SWV ermöglicht, wobei verschiedenen Anwendungen jeweils unabhängig von einander unterschiedliche Java-Versionen zugeordnet werden können.

 

Das Streaming und eine entsprechende aktive Lizenzverwaltung (Live-Status) von Anwendungen durch SWS ermöglicht die bedarfsgerechte Nutzung von Lizenzen und Anwendungen, ohne dass diese vollständig auf dem System installiert sein müssen. Entsprechend erhalten Sie eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, verschiedene Anwendungen auf beliebigen Rechnern zur Verfügung zu stellen. Die Lizenzen für die jeweilige Software werden bei SWS bequem und übersichtlich zentral verwaltet.

 



→ erfahren sie mehr über die Virtualisierungstechniken in unseren Tutorials



{text}